Verursachen Vegetarier mehr Blutvergießen als Fleischesser?

Eine der grundsätzlichen Diskussionen zum Thema Ernährung beschäftigt sich damit, ob Fleischkonsum gesund ist? Oder ob es nicht besser wäre, sich rein vegetarisch zu ernähren? „Man denke nur an die armen Tiere!“

Letzendlich ist das eine Art Glaubenskrieg. Jede Seite glaubt auf alle Fälle, dass sie recht hat. Nein sie glaubt es nicht nur, sie kann es sogar beweisen. Weil man es schwarz auf weiß nachlesen kann. Leider ist nicht alles wahr, was geschrieben wird!

Wahr ist dagegen, dass hinter allem riesige Industrien stehen! Ob vegan, vegetarisch, fleischlich, es gibt immer einen, der kommerziell davon profitiert. Was zunächst auch garnicht so schlimm ist, denn wir alle müssen ja von unserem Tun profitieren. Von was würden wir sonst leben? Für mich wird es nur dann schlimm, wenn sich die Kontrahenten gegenseitig die Existenberechtigung absprechen.

Aus diesem Grund möchte ich euch allen den Artikel von Felix Olschewski völlig wertfrei ans Herz legen (aber bitte genau lesen, was er schreibt):
Verursachen Vegetarier mehr Blutvergiessen als Fleischesser?

Und wenn ihr dann auch die ganzen Kommentare zu diesem Artikel durchhabt, dann noch ein letztes: In vielen Gegenden Deutschlands wird zwischenzeitlich ein großer Teil der erzeugten pflanzlichen Lebensmittel direkt nach der Ernte in die „Biogas-Anlage“ gefahren zur Erzeugung „Umweltfreundlicher Energie aus nachwachsenden Rohstoffen“. Das ist für mich der Frevel schlechthin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *